Choosing Assessment Materials

The PICT curriculum framework represents an attempt to articulate the key intercultural competences postgraduate translation programmes need to develop in their students as well as specifying different levels to which students may possess those competences. The index below gives a number to each of the assessment materials and the grid that follows matches the competences to materials in which those competences are assessed. The assessment materials can be found under the tab "assessment materials".

 

Assessment Materials in Curriculum Framework

(materials column indicates number of material in which that sub-dimension is assessed)

EnglishGermanFrenchBulgarianItalianFinnishPolish
1 dimension - theoretical material 2 dimension – textual material 3 dimension - interpersonal material
1.1 Kernkonzepte der Interkulturellen Kommunikationstheorie (z.B. Kultur, Identität, Darstellungen, etc.) 1 2.1 Komparative Analyse kultureller Themen aus der Ausgangs- und Zielgruppe 7 3.1 Kulturelles Bewusstsein und Empathie im sozialen Austausch (z.B. beim Verhandeln über eine Übersetzung mit einem Angehörigen der Ausgangskultur) 1
4
5
1.2 Konzeptuelle Begriffe für die Analyse der interkulturellen Perspektive (z.B Rahmenpläne für Kulturvergleiche, Skalen kulturellen Bewusstseins etc.) 1
2
2.2 Komparative Analyse von Texten aus einer interkulturellen Perspektive – lexikalische und syntaktische Merkmale, Diskursmuster, visuelle Resonanz und Nutzen einer solchen Analyse im Übersetzungsvorgang 7 3.2 Neugier und Initiative bei jeder Art von Kontakt mit anderen Kulturen (z.B. in der Interaktion mit Kollegen oder Kunden aus der Ausgangskultur) 1
3
1.3 Kenntnis des kulturellen Kontextes der Übersetzung (z.B. Unterschiede zwischen professionellen Übersetzungspraktiken in verschiedenen Ländern, Implikationen für Übersetzer/Übersetzerinnen etc.) 1
3
4
5
2.3 Erkennen von fehlender Gleichwertigkeit und Einsatz von entsprechenden Strategien um darauf zu reagieren (z.B. Verdeutlichung, Auslassung, Ersetzung etc.) 7 3.3 Sensibilität gegenüber Zuwendung und möglichen Konflikten in der Kommunikation (z.B. verbal, non-verbal etc.) 1
4
1.4 Verbindungen zwischen der Theorie Interkultureller Kommunikation und Übersetzungsstudien (z.B: kulturelles Profilieren und Analyse des Leserverhaltens, kulturelle Subjektivität und die Sichtbarkeit des Übersetzers / der Übersetzerin 1
3
6
2.4 Erkennen und angemessener Umgang mit dem Einfluss, den die internalisierte Kultur des Übersetzers / der Übersetzerin ausübt, und emotionale Reaktionen auf Elemente von Ausgangskultur und -text 6
8
3.4 Soziale Positionierung (d.h. entscheiden, ob sie den herrschenden sozialen Normen entsprechen, eine Mischform darstellen oder von ihnen abweichen)
1
2
5

 

Assessment Materials

1 Handbuch und Kommentar  
2 Analyse Interkultureller Beziehungen und Entscheidung über die Vorgehensweise  
3 Assessment Schleiermacher  
4 Die Beziehung Übersetzer/in – Kunde/Kundin  
5 Anfertigung von Probedokumenten und Kommentar  
6 Generische Transformation  
7 Rezept  
8 Aufbau eines kommentierten Glossars  

 

Your Feedback

Social media